Willkommen!

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 01. April 2020

von Mittwoch, den 1.4.20

Unsere Schulsozialarbeiterin Diana Polifka ist weiterhin im Dienst und telefonisch und per Mail für Sie erreichbar.

Tel.: 0151-62820932

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

von Freitag, den 27.3.20

Brief der Schulministerin an die Eltern

Ministerium für
Schule und Bildung
des Landes Nordrhein-Westfalen

Yvonne Gebauer MdL

Liebe Eltern,

die aktuelle Situation stellt uns alle vor große und noch nie da gewesene Herausforderungen – gerade auch Familien mit Kindern. Alle Menschen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, soziale Kontakte soweit wie möglich zu reduzieren. Infektionsketten, die zu einer weiteren, schnellen

  •   Verbreitung des Corona-Virus führen können, müssen unterbrochen werden. Im öffentlichen Raum dürfen nicht mehr als zwei Personen zusammen unterwegs sein, Ausnahmen gelten nur für die eigene Familie. Die Einstellung des regulären Schulbetriebes, die Beschränkung der Freizeitmöglichkeiten und der Bewegungsfreiheit sind besonders für Kinder und Jugendliche große Einschnitte. Sie verbringen nun viel Zeit zu Hause, ohne die gewohnten Strukturen, Abläufe und Beschäftigungsmöglichkeiten.

    In den Schulen findet derzeit nur eine Notbetreuung statt, die seit dem

    23.03.2020 auch am Wochenende und in den Osterferien geöffnet

  •   bleiben wird. Diese Notbetreuung steht für Kinder bereit, deren Eltern in Bereichen der so genannten „kritischen Infrastruktur“ arbeiten. Dazu ist

    eine Bescheinigung des jeweiligen Arbeitgebers nötig.

    In der Notbetreuung werden Schülerinnen und Schüler bis Klasse 6 in kleinen Gruppen von Lehrerinnen und Lehrern und anderem pädagogischen Personal im Landesdienst der eigenen Schule sowie vom Personal des Ganztagsträgers betreut. In der Notbetreuung findet kein Unterricht statt, sondern werden andere Angebote zur

 

Beschäftigung, nach Möglichkeit auch zur Bewegung der Schülerinnen und Schüler unterbreitet.

Die Notbetreuung ist wichtig, damit Ärztinnen und Ärzte, Krankenschwestern und Krankenpfleger, Personal in der Altenpflege, Lebensmittel-Verkäuferinnen und Verkäufer und andere wichtige Berufsgruppen weiterhin ihrer Arbeit im Interesse der gesamten Gesellschaft nachgehen können.

Ich möchte Sie herzlich bitten, mit diesen Regelungen bewusst und verantwortungsvoll umzugehen. Diesen Appell richte ich auch an alle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Wo immer es geht, sollte es Eltern ermöglicht werden, von zu Hause aus zu arbeiten, damit die Kolleginnen und Kollegen in der Notbetreuung nicht überfordert werden. Bitte achten Sie strengstens darauf, dass Ihre Kinder außerhalb der Notbetreuung keine weiteren Kontakte über den eigenen Haushalt hinaus haben. Auch für das Angebot der Notbetreuung gilt: Je effektiver wir Infektionsketten unterbrechen können, desto besser ist es.

Die Organisation der Notbetreuung stellt auch unsere Schulen vor organisatorische Herausforderungen. Alle Kinder und Jugendlichen, alle Lehrkräfte und anderes pädagogisches Personal, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ganztagsträger sollen in der Notbetreuung sichere Bedingungen vorfinden, damit es auch hier möglichst nicht zu weiteren Ansteckungen kommt. Auch deshalb ist ein verantwortungsvoller Umgang mit der Nutzung dieses Angebotes nötig.

Die Schulträger werden die erforderlichen Hygienemaßnahmen ergreifen. Die genutzten Schulräume werden regelmäßig gereinigt.

Ich bin den Lehrkräften und dem Personal der Ganztagsträger und der Betreuungsangebote für den großen Einsatz sehr dankbar!

Und auch Ihnen, liebe Eltern, möchte ich für Ihre Flexibilität und Ihre Bereitschaft, sich auf die für Sie oftmals schwierige Situation einzustellen, herzlich danken. Und ich möchte Sie auch um Ihr Verständnis bitten, dass wir Maßnahmen und Regelungen ständig prüfen und anpassen müssen. Diese besondere Situation fordert uns alle heraus und wir werden sie nur gemeinsam bewältigen. Wir brauchen Vernunft, Solidarität und Gemeinschaftssinn, um diese Situation zu meistern.

Gespräche in der Familie, gegenseitiges Verständnis für die Sorgen und Nöte der Familienmitglieder können helfen, diese Ausnahmesituation zusammen zu bewältigen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute! Bleiben Sie gesund! Ihre

Yvonne Gebauer

page3image1729248

von Donnerstag, den 26.3.20

Liebe Bäreneltern,
 
hier kommt ein weiteres Arbeitspaket, dass ihr Kind gerne in der unterrichtsfreien Zeit bearbeiten kann.
Sollten Aufgaben zu schwierig sein, lassen Sie sie weg.
Wenn Sie den Antolinzugang Ihres Kindes wissen wollen, rufen Sie mich an.
 
Für die "Kleinen" (1. Jahrgang):
 
Deutsch:
- AH Teil B ab S. 18 - 29 und S. 32 - 47 und Seiten davor, die noch unvollständig bearbeitet sind
Unten auf den Seiten steht kleingedruckt, was bei einer Aufgabe zu machen ist.
- Bitte die Seiten 30 und 31, 48 und 49 nicht bearbeiten! - Lassen Sie uns die für den gemeinsamen Unterricht!
- Bücher lesen und in Antolin bearbeiten (antolin.de)
- gerne auch z. B. in ein Tagebuch schreiben (Wörter oder Sätze oder Texte) oder über die Veränderungen in der Natur jetzt im Frühling schreiben
 
Mathe:
- blaues AH ab S. 16 - 21
- S. 13 - 15 bitte nicht bearbeiten
- Kopfrechnen bis 10 oder auch im 20er Raum trainieren
 
 
Für die "Großen" (2. Jahrgang)
 
Deutsch:
- AH ab S. 61 - 67 (68), S. 71 - 78 und Seiten davor, die noch unvollständig bearbeitet sind
- Bitte die Seiten 69 und 70, 79 und 80 nicht bearbeiten! - Lassen Sie uns die für den gemeinsamen Unterricht!
- B ab S. 112 - 124 und S. 130 - 143
- Bücher lesen und in Antolin bearbeiten (antolin.de)
- gerne auch z. B. in ein Tagebuch schreiben  oder über die Veränderungen in der Natur jetzt im Frühling schreiben
- Schreibschriftlehrgang fertig bearbeiten
 
Mathe:
- gelbes AH ab S. 22 - 41
- alle 1x1 Reihen lernen
- Kopfrechnen im 20er/100er Raum trainieren
 
In der Hoffnung, dass wir uns bald gesund wiedersehen können, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
Ihre E. Alertz-Reim

von Freitag, den 20.3.2020

Liebe Eltern,

auf der Seite des Schulministeriums NRW finden Sie die aktuellen Erläuterungen zur Notbetreuung.

Unter folgendem Link finden Sie das Formular zur Notbetreuung

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Falls Sie Betreuungsbedarf haben und Ihnen der Besuch der Notgruppe auch zusteht, so bitten wir Sie uns per Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

zu kontaktieren.

Telefonisch erreichen Sie uns in der Schule nicht, da wir im Sinne des Infektionsschutzes von zu Hause arbeiten. Unter der oben genannten E-mail-Adresse sind wir aber täglich für Sie erreichbar.

Es ist uns ganz wichtig zu erwähnen, dass Sie Ihr Kind niemals spontan und unangemeldet zur Notbetreuung schicken sollten. Die Gruppen sind extrem klein (teils nur 1-2 Kinder) und so kann es auch zu Ausfällen kommen. In diesem Fall ist dann niemand in der Schule anzutreffen. Wir müssen also immer informiert sein, wenn ihr Kind zu uns kommt.

Sicherlich stellt der Besuch einer Notbetreuungsgruppe eine große Erleichterung für viele berufstätige Eltern dar. Wir möchten Sie aber bitten, Ihr Kind nur im äußerst dringenden Notfall anzumelden. Im Sinne des Infektionsschutzes ist es empfehlenswert, die Gruppengrößen so klein wie möglich zu halten. Davon profitieren wir letztlich alle! Unser übergeordnetes Ziel sollte es sein, soziale Distanz aufzubauen, um das Virus zu bekämpfen. Daher bitten wir Sie eindringlich nach Betreuungsalternativen zu suchen.

 

Ihr Team des Schulverbundes Derichsweiler/Gürzenich

von Mittwoch, den 18.3.2020

Liebe Eltern,

aus Gründen der Reduzierung sozialer Kontakte zur Vermeidung einer Verbreitung des Corona-Virus ist mit sofortiger Wirkung (ab 18.03.2020) das gesamte Schulgebäude für Besucherverkehr geschlossen. Es wird nur den Kindern der Notbetreuung Zugang gewährt.

Die Arbeitspakete für die Kinder sind entweder gestern abgeholt worden (Standort Gürzenich) oder werden Ihnen per Post zugesendet. Viele Kinder sind auch schon mit ausreichend Aufgaben versorgt und wissen, was zu tun ist.

Wir hoffen unsere Arbeitspäckchen erreichen Sie/haben Sie erreicht und bieten Ihnen damit eine gute Unterstützung für das Arbeiten in den nächsten Wochen.

Falls Sie darüber hinaus Anregungen zum sinnvollen Arbeiten suchen, so können die Internetangebote

schlaukopf.de

antolin.de

grundschulkoenig.de und auch die

AntonApp

Ihrem Kind Übungsmöglichkeiten eröffnen.

Wir wünschen Ihnen in der nächsten Zeit viele schöne Familienmomente und dass Sie und Ihre Lieben alle gesund bleiben.

Bis bald!

 

Ihr Team des Schulverbundes Derichsweiler/Guerzenich

 

von Freitag, 13.03.2020 

Achtung wichtige Meldung!

Ab dem kommenden Montag ruht der Unterricht an allen Schulen des Landes NRW bis zum 19.4.2020.

Um den Eltern die Möglichkeit zu geben, sich auf diese Situation einzustellen, wird es am kommenden Montag und Dienstag eine Übergangsregelung geben, die es Eltern freistellt Ihr Kind an diesen Tagen zur Schule zu schicken. Ihre Klassenlehrerin wird Sie an diesem Wochenende kontaktieren, um den Bedarf des Besuches dieser Notgruppe abzufragen.

Wir hoffen sehr, dass wir uns alle nach den Osterferien gesund wiedersehen werden und wünschen Ihnen allen nur das Beste.

Ihr Team des Schulverbundes Derichsweiler/Gürzenich

 

Herzlich Willkommen auf der Schulhomepage des Grundschulverbunds Derichsweiler/Gürzenich.

Wir freuen uns mit 12 Klassen in das Schuljahr 2019/2020 starten zu können.

Auf unserer Homepage finden Sie Erklärungen unserer Arbeit, Termine und Daten, Eindrücke aus unserem Alltag und weitere wichtige Informationen.

 

Viel Spaß beim Stöbern!