Feuerübung im Floriansdorf

Zuletzt aktualisiert: Montag, 26. September 2016

Die Kinder der 3. Klasse waren am 08.09.2016 zu Besuch im Floriansdorf in Aachen. Dort wurde zuerst gemeinsam überlegt, welche Stoffe aus unserer täglichen Umgebung wie verbrennen. So sahen die Kinder sehr eindrucksvoll, dass Stoffstücke, Haare aber auch Plastikteile brennen können. Nach einem kurzen Film über richtiges Verhalten im Brandfall wurde eine praktische Feuerübung in einem vorbereiteten „Spielzimmer“ durchgeführt: * Die Kinder bemerkten den Rauch (aus einer Nebelmaschine), verstopften die Tür, öffneten das Fenster und riefen um Hilfe. Eine Passantin (von einer Lehrerin gespielt) alarmierte die Feuerwehr und beruhigte die Kinder. Als die Feuerwehr eintraf, wurde jedes Kind über die Leiter aus dem Fenster heraus „gerettet“. Der Feuerwehrmann zeigte nun, was er alles anziehen muss, damit er ein Feuer in einem Haus löschen kann. Dazu gehörten die Stiefel mit einer feuerfesten Hose, eine feuerfeste Jacke, ein Helm, Handschuhe und eine Atemmaske. (Puh…. und das bei 28°C) Der zweite Teil der Führung brachte die Kinder in die Feuerwache. Dort konnten sie die Feuerwehrautos aus nächster Nähe betrachten und vieles auch anfassen oder ausprobieren. Der Haken des Krans, der zum Bergen anderer Fahrzeuge dient, konnte aber selbst in Teamarbeit nicht angehoben werden, so schwer war der. In der anschließenden Löschübung auf dem Rasen zeigten sich die Klassen dann wieder als erfolgreiches Team.

Hier packte jedes Kind mit an und durfte auch mal ordentlich mit Wasser spritzen. Dank der netten und kindgerechten Aufbereitung des Themas „Feuer – Feuerwehr“ war dies wieder ein rundum gelungener Tag für die beiden 3. Klassen aus Gürzenich und Derichsweiler.